Reiche Ernte

Morgens, bei der Abfahrt zum See, malten die Eisblumen am Auto die schönsten Bilder – es war noch richtig kalt. Aber dennoch versprach der Tag, schön und auch etwas wärmer zu werden.

Am Vorabend hatten die Fischer mehr als einen Kilometer Netze gestellt, die mussten heute eingeholt werden. Ziel war es, Zander, Hechte und auch Barsche für das Weihnachtsgeschäft zu ernten.

Mit dem Boot auf dem eiskalten See begannen die Männer an den jeweils gesetzten Bojen, die Netze aus dem Wasser zu heben.

Es hatten sich viele Hechte und Zander, aber auch Barsche und ein paar Weißfische verfangen. Die Fische mussten aus den Netzen herausgelöst und dann die Netze geordnet wieder in die Kisten verstaut werden. Beim nächsten Mal sollten sie ja ohne Knoten aus den Kisten „laufen“, wenn sie wieder ausgelegt werden.

Es ist eine mühsame Arbeit. „In ihrer Panik, plötzlich gefangen zu sein, drehen sich einige Fische stark in die Netze ein und müssen dann möglichst schonend wieder heraussortiert werden“, beschreibt Fischer Ralf Müller seine Aufgabe. Dafür sind die Männer viele Stunden auf dem See, hantieren ständig mit dem kalten Wasser.

Auch wenn der Bootsführer kaum mit dem kalten Wasser in Berührung kommt, ist er der Kälte auf andere Weise ausgesetzt. Er sitzt am Motor, bewegt sich kaum und muss immer vorsichtig fahren, damit die Netze sich nicht in der Schraube verfangen. Auch muss er das Bootstempo an die Arbeit der Fischer anpassen.

Wenn es langsam dunkel wird, kommen die Fischer zurück zum Ufer. Der Fang kommt in ein Hälternetz. Dieses große Fischnetz ist stabil und hängt tief im Wasser, sodass die Fische nicht wegschwimmen können.

„Ich bin zufrieden mit dem heutigen Ergebnis“, sagt Fischer Ralf Müller. „Es ist nun alles vorbereitet für den Weihnachtsverkauf.“

Fischer Ralf Müller mit einem besonders großen Zander

Am 23. Dezember geht es los. An den Hauptstandorten Kaufland Nord und Süd in Fürstenwalde, aber auch am Heinersdorfer See und an der Hälteranlage in Wulfersdorf startet der Fischverkauf. Vor allem der traditionelle Weihnachtskarpfen, aber auch Hecht und Zander gehen in den Verkauf.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.